Heutrocknung Kompakt

Heutrocknung Kompakt

Heutrockner kompakt liegend Ausblasseite mit Ventilator Entfeuchter mit Steuerung, FU's und Ventilator

Heutrockner kompakt liegend

Ausblasseite mit Ventilator

Entfeuchter mit Steuerung, FU's und Ventilator

Produkteinformationen

Schönes Heu trotz schlechtem Wetter

Die Heutrocknungsanlage besteht im Einzelnen, grundsätzlich aus 3 Komponenten. Dem Entfeuchter, dem Ventilator und der Steuerung.

Wie bei allen Heubelüftungen wird die Luft mit dem Ventilator in die Heubox geblasen. Die Luft strömt gleichmässig durch den Stock und nimmt dort die Feuchtigkeit des zu trocknenden Heus auf.

Im Umluftbetrieb wird nun die mit Feuchtigkeit gesättigte Luft durch den Entfeuchter geleitet. Am Verdampfer wird die feuchte Luft abgekühlt und kondensiert. Die Luft wurde vom Wasser getrennt und ist somit wieder trocken. Die Luft strömt weiter durch den Kondensator und wird dort aufgewärmt. Diese trockene Luft wird wieder in die Heubox geblasen. Durch diesen Kreislauf bleibt die Wärme der Trocknungsarbeit in der Scheune. Dadurch erwärmt sich die Halle mehr und mehr auf und die Anlage entfeuchtet immer effizienter. Auch das frische Aroma des Heus bleibt so im Heustock erhalten.

Bei schönen Tagen kann die trockene, warme Luft vom Unterdach der Scheune abgesogen und in den Heustock geblasen werden. In diesem Fall schaltet sich der Trockner automatisch aus. Erst auf den Abend hin, wenn die Aussentemperaturen wieder sinken wird wieder auf den Umluftbetrieb umgestellt und der Entfeuchter schaltet sich wieder ein.

Wichtig zu wissen ist: Warme Luft alleine trocknet nur schlecht. Trockne, kühlere Luft alleine kann nur geringe Mengen an Wasser aufnehmen. Nur die Kombination von warmer und trockener Luft bringt einen hervorragendes Trocknungs-Ergebnis.